Nachrichten

Gott sei Dank gibt es auch noch positive Dinge in dieser schwierigen Zeit. Nach einer kurzen Pause und dem Einbau eines befestigten Waschbeckens (erhöhte Hygienemaßnahmen zur Corona-Prävention) konnte die Rohbaufirma zum Glück weiterarbeiten.
Und hier finden Sie Einschätzungen zur Lage in unseren Auslandsprojekten. Wir bitten Sie, uns hier besonders beim Kampf gegen Corona zu unterstützen.
Mittlerweile sind alle unsere Projekte überall auf der Welt von der Corona-Krise betroffen. Noch gibt es zwar direkt vor Ort keine Infizierten, aber die Auswirkungen der Maßnahmen sind überall zu spüren. Hier zunächst Berichte darüber, wie es in unseren deutschen Einrichtungen aussieht.
Gerade unsere Krankenstation benötigt dringend Hilfe! Auch dorthin kommen täglich Menschen mit Fieber und Husten, also mit Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus. Leider haben unsere Mitarbeiter nicht ausreichend Schutz. Wir möchten helfen und auch für bessere Hygiene z.B. durch Handwaschstationen sorgen.
Da wir momentan in Ecuador unsere Kinder und Jugendlichen nicht betreuen können, weil alle Einrichtungen geschlossen werden mussten, sind wir dazu übergegangen, eine Lebensmittel-Nothilfe zu starten. Bitte unterstützen Sie uns dabei!
nach oben ▲