Nachrichten

Für unsere SALEM-Zentrale in Stadtsteinach suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in für die Buchhaltung (m/w/d) in unbefristeter Anstellung in Teilzeit.
Im Quartalsbericht von unseren SALEM-Einrichtungsleitern geht es um die momentane Situation in Ecuador, einem Land, das mittlerweile auch stark vom Corona-Virus betroffen ist. Die Menschen sind sehr verunsichert und v.a. wirtschaftlich bedeutet dieses Pandemie für zahlreiche Menschen eine Katastrophe.
Die Kinder sind die großen Verlierer der Corona-Krise. Neben den wirtschaftlichen Auswirkungen haben v.a. sie unter der momentanen Situation zu leiden, so wirkt sich die Pandemie auch stark auf die Kinder im SALEM-Kinderheim aus. Lebensmittel sind knapp und teuer. Außerdem müssen die Kinder im SALEM-Dorf unterrichtet werden, was natürlich auch Schwierigkeiten birgt.
Das Motto „Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere“ zieht sich durch alle SALEM-Projekte. Wir haben einen Film aus Uganda bekommen, in dem Eduan, ein junger Mann der im SALEM-Kinderheim aufgewachsen ist, bei der Feldarbeit berichtet, was im Moment wirklich von Bedeutung ist. Jeder, der kann, sollte da mit anpacken, wo es am nötigsten ist.
Einrichtungsleiterin Marianne Bär berichtet über die Bauarbeiten in SALEM-Höchheim. Der Neubau, der im September 2019 begonnen wurde, geht zügig voran. So ist es kein Wunder, dass bereits eine Familie eingezogen ist, obwohl wir uns die ersten Bewohner etwas anders vorgestellt haben. Aber lesen Sie selbst.
nach oben ▲