Nachrichten

Um Ihnen das Musikprogramm "Viva la música" in SALEM-Ecuador näher zu bringen, haben wir den jungen SALEM-Musiker Sebastian gebeten, uns von seinen persönlichen musikalischen Erfahrungen zu erzählen.
Die Menstruation ist ein Thema, welches einen Großteil der weiblichen Bevölkerung über einen langen Teil des Lebens monatlich begleitet. Und dennoch ist es vielerorts noch ein Tabu, über das kaum gesprochen wird. Auch in den ländlichen Regionen Ugandas gibt es kaum Aufklärung über die monatliche Periode und die körperlichen Veränderungen während der Pubertät. So ist die erste Regelblutung für viele Mädchen ein Schock und sie wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Hier wollten wir Abhilfe schaffen.
Hier in SALEM-Ecuador arbeiten laufend zwei bis vier Freiwillige aus Deutschland und Österreich mit. Sie unterstützen unser Pädagogen-Team bei der täglichen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und übernehmen Hausaufgabenbetreuung sowie Aufgaben in der Freizeitgestaltung. Außerdem können sie ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten einbringen. Wäre das nicht auch etwas für Dich?
Wer hätte gedacht, dass sich Schüler und Schülerinnen einmal so freuen würden, wieder in die Schule gehen zu dürfen. Erst am 10. Januar sind die Schulen in Uganda wieder für alle geöffnet worden, nachdem die Regierung ab März 2020 sämtliche Lehranstalten geschlossen hatte. Dies war eine der längsten Schulschließungen auf der Welt.
Sie können unseren letzten Newsletter auch hier auf unserer Webseite lesen und sich so über die Neuigkeiten aus unseren SALEM-Projekten informieren. Wenn Sie möchten, können Sie diesen aber auch gerne hier abonnieren und erhalten ihn so automatisch per E-Mail.
nach oben ▲