SALEM – weltweit für den Frieden tätig

Christlich. Gemeinnützig. Sozial.

Neues aus der SALEM-Welt

Erfahren Sie hier die aktuellsten Nachrichten aus unseren Einrichtungen und Projekten in Deutschland und weltweit.

SALEM-Togo: Neues von der Krankenstation in Baghan

03.01.2019

Mit der von uns geleisteten Anzahlung konnte der erste Teil der Sanierung beginnen und die Arbeiter sind fleißig dabei, Türen, Fenster und Moskitonetze zu  erneuern. Und wie es unser Plan war, wurden auch die ersten Neem-Bäumchen rund um das Krankenhaus gepflanzt, um die so gefährlichen Stechmücken fernzuhalten.

In einem Interview mit unserem Projektleiter, Gbati Nikabou, bedanken sich der Dorfchef der Gemeinde Baghan und der Leiter der Krankenstation: „SALEM-Togo hat wirklich große Freude in unsere Bevölkerung gebracht. Die Menschen hier haben viele Beschwerden. Unsere Krankenstation war lange Zeit in Vergessenheit geraten und verlassen. Aber heute, durch das Engagement vor allem des Leiters von SALEM-Togo und seiner Mitarbeiter, wird sehr gute Arbeit geleistet. Wir sind wirklich sehr stolz und froh über das wunderschöne Geschenk, das uns SALEM und seine Partner gemacht haben. Auch über die Wiederaufforstung, die von den SALEM-Mitarbeitern bisher geleistet wurde. Wir haben jetzt viele Bäume, die uns Schatten spenden. Vielen Dank allen, die an diesem Projekt beteiligt sind und helfen, diese Krankenstation wieder mit Leben zu füllen.“

Wir danken allen Spendern, die uns unterstützt haben, diese Baumaßnahme in Angriff zu nehmen, und bitten Sie herzlich mitzuhelfen, dass sie auch abgeschlossen werden kann. Herzlichen Dank!

Samuel Müller

SALEM-Termine

Hier finden Sie alles Wissenswerte über kommende SALEM-Veranstaltungen und Projektreisen.

SALEM-Projekte unterstützen

Um weiter kontinuierlich arbeiten zu können und die Leben vieler Menschen zu verbessern, bitten wir um Ihre Unterstützung.

Es ist uns besonders wichtig, Menschen, die unsere Hilfe benötigen, langfristig begleiten zu können und nicht einfach zum nächsten Brennpunkt weiterzuziehen, wenn dort mehr Aufmerksamkeit zu erwarten ist..

nach oben ▲