SALEM – weltweit für den Frieden tätig

Christlich. Gemeinnützig. Sozial.

Neues aus der SALEM-Welt

Erfahren Sie hier die aktuellsten Nachrichten aus unseren Einrichtungen und Projekten in Deutschland und weltweit.

Dieser Baum trägt die Hoffnung auf ein grüneres Togo

11.04.2018

Schon 1987, als unser Projektleiter in SALEM-Togo Gbati Nikabou noch Student war, ist er im Herzen Naturschützer gewesen. Er hat damals Guajakbäume vor dem Haus seiner Familie gepflanzt. Diese sind mittlerweile schon imposante Bäume geworden. Er hat nun die Samen der Bäume gesammelt und möchte sie für eine neue Aktion in Bassar einsetzen.

 

Guajakbäume (botanisch: Guaiacum officinale) können der gezielten Wiederaufforstung dienen, denn kein Ungeziefer kann sie befallen, und von ihren Ästen kann man Brennholz oder Biomasse zur Energie-Erzeugung gewinnen, ohne dem Wald zu schaden. Diese Spezies schlagen nämlich immer neue Triebe, wenn man einen Ast abschneidet. Darüber hinaus tragen sie jedes Jahr Millionen von Samen und ihre lila-weißen Blüten schenken Bienen und anderen Insekten Futter.

Vor einem Jahr wurden die Äste des Baumes, der auf dem Foto zu sehen ist, wegen Bauarbeiten komplett abgeschnitten. Doch er trägt bereits wieder Laub und Beeren. Mit dieser Baumart haben wir nun ein neues Projekt in Togo geplant: eine Baumpflanzaktion mit den Köhlern in den umliegenden Dörfern. Dazu kommen soll auch noch Bienenzucht. Ziel ist es, nachhaltige Ideen zu entwickeln, damit auch diese Menschen hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können. Ab Juni wird Gbati Nikabou anfangen, zu diesem Zweck selbst Bienenstöcke bauen.

SALEM-Termine

Hier finden Sie alles Wissenswerte über kommende SALEM-Veranstaltungen und Projektreisen.

SALEM-Projekte unterstützen

Um weiter kontinuierlich arbeiten zu können und die Leben vieler Menschen zu verbessern, bitten wir um Ihre Unterstützung.

Es ist uns besonders wichtig, Menschen, die unsere Hilfe benötigen, langfristig begleiten zu können und nicht einfach zum nächsten Brennpunkt weiterzuziehen, wenn dort mehr Aufmerksamkeit zu erwarten ist..

nach oben ▲