Nachrichten

¡Mindo libre de Violencia!

10.09.2021

Mindo frei von Gewalt!

In unserem SALEM-Projekt haben wir eine Kampagne gestartet, die das Thema Gewalt thematisiert, und ein gewaltfreies Leben für alle fordert. In Ecuador sind viele Frauen, Mädchen, Jungen und Heranwachsende bereits in jungen Jahren von Gewalt betroffen. Leider wurde die häusliche Gewalt durch die pandemiebedingten Einschränkungen noch verschlimmert.

Wir von SALEM sind besorgt über die hohen Gewaltraten, die es auch in unserer Gemeinde gibt, und riefen deshalb die Kampagne ¡Mindo libre de Violencia! (Mindo frei von Gewalt!) ins Leben. Dieses Motto möchten wir in den Köpfen der Menschen verankern. Wir haben diese Aktion mit der Unterstützung der Universidad San Francisco de Quito (USFQ) und Menschen, die die gleiche Vision einer Welt ohne Gewalt haben, entwickelt.

Mónica Mancero, Filmemacherin und Schauspielerin, führte Regie bei der Produktion von 5 Videos für die Kampagne, denn ihr ist es wichtig, das Bewusstsein für Gewalt, insbesondere auch gegen Frauen, zu schärfen. Deshalb appelliert sie an alle Mitglieder der Gemeinschaft, Gewalt zu beenden:

„Dies ist ein Thema, über das wir alle gemeinsam sprechen müssen, und ich denke, es sollte ein Schwerpunkt der Politik sein. Wenn wir Gewalt sehen, müssen wir ihr Einhalt gebieten, müssen wir helfen, müssen wir Hilfe suchen, dürfen wir uns als Gemeinschaft nicht mitschuldig machen und dürfen wir nicht zulassen, dass sich der Kreislauf der Gewalt weiter dreht“.

Exakte Statistiken zu geschlechtsspezifischer Gewalt gibt es leider nicht, entweder weil viele Opfer aus Angst keine Anzeige erstatten oder weil Institutionen nicht ausreichend Falldaten erheben. Aus den wenigen verfügbaren Informationen geht hervor, dass die Angriffe, ob physisch, psychisch oder sexuell, meist von Familienmitgliedern oder Personen verübt werden, die den Opfern nahestehen.

Wir sind der Meinung, dass es wichtig ist, über diese Themen zu sprechen, obwohl sie angstbesetzt sind oder sie als Tabu gelten. Aber diese Taten passieren tagtäglich überall.

Bei SALEM sind wir sehr froh über den Erfolg der Kampagne. Für uns ist es wichtig, den Respekt voreinander weiter zu stärken und die Gemeinschaft in die Verteidigung der Rechte von Frauen, Kindern und Jugendlichen einzubinden.

Unser Ziel ist es, weitere Projekte wie diese zu schaffen, denn wir möchten uns gerade um die am meisten benachteiligten oder gefährdeten Familien in unserer Gemeinde kümmern. Alle unsere Bemühungen um die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und die Verringerung der Gewalt in Mindo wurden durch die großartige Unterstützung unserer Spender ermöglicht. Mit einer Spende können Sie uns helfen, weiterhin die Familien zu unterstützen, die am meisten Hilfe benötigen.

nach oben ▲