SALEM – weltweit für den Frieden tätig

Christlich. Gemeinnützig. Sozial.

Neues aus der SALEM-Welt

Erfahren Sie hier die aktuellsten Nachrichten aus unseren Einrichtungen und Projekten in Deutschland und weltweit.

100 plus x Bäume – die Vision von Gottfried Müller lebt weiter

10.08.2021

Das Pflanzen und die Pflege von Bäumen war immer auch ein Anliegen von Gottfried Müller, dem Gründer von SALEM (1914 – 2009). Anlässlich seines 100. Geburtstages vor einigen Jahren überlegten sich die Mitarbeiter von SALEM-Togo, was sie tun könnten, um dieses Vermächtnis in seinem Sinne fortzuführen.

Daher pflanzen sie nun jedes Jahr zu seinem Gedenken, aber auch als Anerkennung und Ansporn, 100 plus x Bäume - also zum 101. Geburtstag 101 Bäume, dann 102 usw.

Kürzlich – nach Eintritt der Regenzeit - fand deshalb die diesjährige Pflanzaktion im Ausbildungszentrum in Baghan statt. Die Bäume heißen Pterocarpus. Dieser botanische Gattungsname bedeutet „geflügelte Frucht“ und bezieht sich auf die ungewöhnliche Form der Hülsenfrüchte. Weil die Bäume wirtschaftlich sehr wichtige und wertvolle Nutzhölzer ergeben, werden sie leider oft widerrechtlich von Menschen gefällt, die aus dem Verkauf des Holzes Profit schlagen wollen - ein Container mit diesem Holz wird für knapp 23.000 € gehandelt.

Wir danken unserem Projektleiter Gbati Nikabou und seinem unermüdlichen Team, dass sie mithelfen, diese bedrohte Baumart zu erhalten – ganz nach dem Motto eines ugandischen Sprichwortes:

„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt.“

SALEM-Spendenkonto

SALEM-Stiftung
VR Bank Oberfranken Mitte
BIC GENODEF1KU1
IBAN DE10 7719 0000 1000 2557 77

Für Überweisungen aus der Schweiz oder Österreich lesen Sie bitte hier weiter.

SALEM-Termine

Hier finden Sie alles Wissenswerte über kommende SALEM-Veranstaltungen und Projektreisen.

Stellenanzeigen

 

SALEM-Projekte unterstützen

Um weiter kontinuierlich arbeiten zu können und die Leben vieler Menschen zu verbessern, bitten wir um Ihre Unterstützung.

Es ist uns besonders wichtig, Menschen, die unsere Hilfe benötigen, langfristig begleiten zu können und nicht einfach zum nächsten Brennpunkt weiterzuziehen, wenn dort mehr Aufmerksamkeit zu erwarten ist..

nach oben ▲